Scalable Capital expandiert in die Schweiz

München/London, 10. Januar 2018. Der digitale Vermögensverwalter Scalable Capital bietet seinen Service ab sofort auch in der Schweiz an. Scalable Capital ist im Februar 2016 in Deutschland an den Start gegangen und verwaltet inzwischen mehr als 600 Millionen Euro von über 20.000 Kunden in Deutschland, Großbritannien und Österreich.

Für alle Schweizer Kunden stellt die Partnerbank von Scalable Capital, die Baader Bank AG, nun ein spezifisches Steuer-Reporting bereit. Zudem hat Scalable Capital eine eigene Website und Kunden-Hotline für die Schweiz eingerichtet. Die Portfolios werden in Euro geführt. Aufgrund ihrer Beliebtheit in anderen Ländern wird Scalable Capital auch regelmäßige Infoabende in der Schweiz veranstalten.

„Die Schweiz ist für jeden Vermögensverwalter ein interessanter Markt. Wir wären diesen Schritt aber nicht gegangen, wenn wir den Schweizer Privatanlegern nicht einen echten Mehrwert bieten könnten. Wir vereinen als einziger unabhängiger Robo-Advisor in Europa drei zentrale Bausteine zu einem wirklich kundenfreundlichen Produkt: Eine professionelle und von moderner Technologie unterstützte Risikosteuerung der Portfolios, geringe Kosten und ein umfassendes digitales Service-Angebot mit einzigartiger Transparenz“, sagt Erik Podzuweit, Geschäftsführer und Mitgründer von Scalable Capital.

Scalable Capital hat von Anfang an großen Wert darauf gelegt, eine beliebig skalierbare technische Infrastruktur zu bauen, die auf mehrere Sprachen, Währungen und steuerliche sowie aufsichtsrechtliche Systeme ausgelegt ist. Zudem hat das Fintech dank seiner BaFin-Erlaubnis eine EU-weite Zulassung und kann seine Dienstleistung europaweit anbieten, ohne dass ein zusätzliches Genehmigungsverfahren notwendig ist.

Über Scalable Capital

Scalable Capital ist ein unabhängiger Finanzdienstleister im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung. Das Unternehmen wurde 2014 von Erik Podzuweit, Florian Prucker, Adam French (zuletzt jeweils Goldman Sachs) und Professor Dr. Stefan Mittnik (Inhaber des Lehrstuhls für Finanzökonometrie und Direktor des Center for Quantitative Risk Analysis an der Ludwig-Maximilians-Universität in München) gegründet. Inzwischen beschäftigt Scalable Capital an seinen Standorten München und London 70 Mitarbeiter, darunter viele promovierte Finanzökonometriker, Informatiker und Experten für maschinelles Lernen. Seit Juni 2017 hält der Investmentmanager BlackRock einen signifikanten Minderheitsanteil an Scalable Capital, ebenso wie die Gesellschafter Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures. Zudem kooperiert das Unternehmen mit Siemens, der ING-DiBa.

Das Unternehmen erstellt und verwaltet für seine Klienten global diversifizierte ETF-Portfolios für den systematischen Vermögensaufbau und setzt dazu eine eigens entwickelte Risikomanagement-Technologie ein. Scalable Capital ist ein von der
BaFin reguliertes Finanzdienstleistungsinstitut nach § 32 Kreditwesengesetz (KWG) und wird in Großbritannien von der Financial Conduct Authority (FCA) reguliert.

Weitere Informationen unter: ch.scalable.capital

Für Presseanfragen:
HERING SCHUPPENER
Tanja Dorr
0175 2967716
Folker Dries
0151 16231556
presse@scalable.capital

Zurück zur Presseübersicht