Asset Icon SC

Aktien von Berkshire Hathaway, LVMH, Nvidia oder Rolls-Royce haben ihre Fans. Wer im Broker von Scalable Capital in eines dieser oder andere Unternehmen investieren möchte, braucht keine Angst vor Protesten mit Tennisbällen zu haben: Auch können Sie Anleihen ohne ein Pfeifkonzert im Stadion handeln. Ist es nicht schön, ein Kleininvestor beziehungsweise eine -investorin zu sein?


BERKSHIRE HATHAWAY

Buffett ins Depot bringen

Die Börsenlegende Warren Buffett gilt seit Jahrzehnten als „das Orakel von Omaha“. Wer in seine US-amerikanische Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway investieren möchte, muss allerdings keine sechsstellige Summe zur Verfügung haben. Während die A-Aktie von Berkshire Hathaway als teuerste Aktie der Welt gilt, wird die B-Aktie zu einem deutlich erschwinglicheren Preis gehandelt.

Der größte Vorteil der B-Aktien ist die hohe Flexibilität und Handelbarkeit. Berkshire Hathaway wiederum besitzt riesige Aktienpakete von vielen namhaften Unternehmen, wie beispielsweise American Express, Apple oder Bank of America.


Das deutet für mich darauf hin, dass der restliche Markt Nachholpotenzial hat. Übrigens gilt das auch für den Fall, dass Donald Trump Präsident wird. Speziell die Old Economy dürfte von ihm profitieren.

Sven Streibel, Chef-Aktienstratege der DZ Bank, zur bisher starken Performance von US-Tech-Aktien im Interview mit dem „Handelsblatt“ am 19.02.2024.


Märkte & Makro

Inflation – ein unbändiges Biest?

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) veröffentlichte am Mittwoch das Sitzungsprotokoll zu ihrem letzten Zinsentscheid Ende Januar. Die Mehrheit der Teilnehmenden hält es für riskant, den Leitzins zu schnell zu senken. Es besteht die Sorge vor einer weiterhin erhöhten Inflationsrate über der Zielmarke von zwei Prozent. Weitere Leitzinserhöhungen, um die Teuerung in den Griff zu bekommen, seien jedoch unwahrscheinlich. Das Zinshoch ist für die Mehrheit des Ausschusses erreicht.

Kann die Inflationsrate in den USA wieder zulegen? „Wir rechnen unverändert damit, dass die Inflation im Jahr 2025 wieder ansteigen wird“, so Ann-Katrin Petersen, Kapitalmarktstrategin bei BlackRock. Die Investmentgesellschaft übergewichtet aufgrund der derzeit positiven Marktstimmung US-Aktien, insbesondere den Tech-Sektor, mit einem Horizont von sechs bis zwölf Monaten. Bereits im vergangenen Jahr setzte die aktive Selektion von BlackRock vor allem auf Tech-Aktien rund um das Thema künstliche Intelligenz (KI).


CHIPHERSTELLER

Nonstop Nvidia

Der US-amerikanische Chipdesigner Nvidia ist weiterhin wohl der Hauptnutznießer des Booms rund um die künstliche Intelligenz (KI). Der Umsatz im vierten Quartal 2023 verdreifachte sich im Vergleich zum Vorjahresviertel auf 22,1 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn von Nvidia sprang binnen eines Jahres sogar von 1,4 auf knapp 12,3 Milliarden US-Dollar an. Beide Zahlen übertrafen die Erwartungen.

Wie geht der Boom weiter? Momentan übersteige die Nachfrage weiterhin stark die Zahl an Chips, die der Designer produzieren lassen könne. Ein weiterer Bremsklotz: Nvidia darf seine Hardware, mit der die KI angelernt wird, aktuell nicht nach China verkaufen. Die US-Regierung führt als Begründung das Risiko auf, dass die Technik militärisch verwendet werden könnte. Trotzdem stellt Nvidia für das laufende Quartal einen Umsatz von rund 24 Milliarden US-Dollar in Aussicht. Der Markt rechnete mit nur 22 Milliarden US-Dollar.


Wie LVMH zum weltweiten Branchenführer der Luxusgüterindustrie aufstieg, sehen Sie in einem kurzen Video.


LUFTFAHRT

Turbo bei Rolls-Royce

Der Name der Kühlerfigur auf einem Rolls-Royce lautet Spirit of Ecstasy. Während die Rechte an der berühmten Automarke mittlerweile bei dem deutschen Autobauer BMW liegen, versetzt Rolls-Royce die Anlegenden als Triebwerkshersteller in Ekstase. Das britische Unternehmen profitierte 2023 von der Erholung des Flugverkehrs und den greifenden Kostenreduzierungen.

Der Umsatz von Rolls-Royce betrug im Gesamtjahr 2023 rund 15,4 Milliarden britische Pfund (etwa 18 Milliarden Euro). Ein Jahr zuvor lagen die Erlöse noch bei etwa 12,7 Milliarden britische Pfund. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn wuchs um fast eine Milliarde auf 1,6 Milliarden britische Pfund. Die Erwartungen wurden damit weit übertroffen. Für das Gesamtjahr 2024 peilt Rolls-Royce einen Gewinn in einer Spanne zwischen 1,7 Milliarden und 2,0 Milliarden britischen Pfund an.


Chart der Woche

Die größten Fashion-Unternehmen weltweit nach Marktkapitalisierung (in Milliarden US-Dollar)

Media_Asset_B&P_Chart-der-Woche

Stand 31.01.2024, Quelle: companiesmarketcap.com

Kleider machen Leute

In Bezug auf den Börsenwert dominieren mit LVMH und Christian Dior zwei französische Luxusgüterhersteller die Top fünf der Modebranche. Dabei gehören Dior und das Modelabel Christian Dior Couture seit 2017 gänzlich zu LVMH. Dazwischen gesellt sich der US-amerikanische Sportartikel-Riese Nike.

Zum spanischen Textilkonzern Inditex gehören bekannte Marken wie Zara sowie Pull & Bear. TJX Companies ist ein US-amerikanischer Einzelhandelskonzern, der in Europa vor allem für die Kaufhauskette TK Maxx bekannt ist. Sie ist ein Ableger von TJ Maxx in den USA.


ETFs im Fokus

Anleihe-ETFs: In der Kürze liegt die Würze?

Anleihen sind Schuldverschreibungen, die Geldgebenden wiederkehrende Zinszahlungen während einer bestimmten Laufzeit bringen. Mit Anleihe-ETFs investieren Anlegende zudem in einen breiten Korb, was das Risiko von Zahlungsausfällen mindert. Anleihen derselben Emittenten mit kurzen Laufzeiten weisen ein geringeres Risiko auf als jene mit längeren Laufzeiten. Zudem ist das Zinsänderungsrisiko, bei dem die Marktzinsen die Zinsen der Anleihen übersteigen können, aufgrund der kurzen Laufzeiten geringer.


ETF-SPECIAL


Anleihen können Sie ganz einfach über iBonds ETFs von iShares in Ihr Depot bringen und im Scalable Broker handeln. Das zeichnet sie aus:

  • Abbildung eines Anleihen-Index: Diversifiziertes Investment mit einem ETF in Unternehmens- oder Staatsanleihen aus mehreren Sektoren und Länder
  • Regelmäßige Zinszahlungen
  • Besonderheit: Auszahlung des angelegten Kapitals am Laufzeitende (festes Fälligkeitsdatum des ETFs)

Sie möchten noch mehr Börsen-News direkt in Ihr Postfach erhalten?
Jetzt unseren Newsletter abonnieren.

Es gelten die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung.