Gastbeitrag: Mit Themen-ETFs das Portfolio auf Zukunftstrends ausrichten

10. Oktober 2022  |  Florian Foerster
Asset Blog Themen-ETFs 1920
Veränderungen sind immer auch Chancen, besonders beim Anlegen. Mit Themen-ETFs lassen sich ohne den Aufwand einer eigenen Aktienauswahl Akzente im Portfolio setzen – von Blockchain über Biotech bis Robotik.

Ein Gastbeitrag unseres PrimePartners Invesco

Wie schnell sich die Welt um uns herum verändern kann, haben wir in diesem Jahr schmerzhaft erlebt. Krieg, Energieschocks und Inflation stellen Anlegerinnen und Anleger vor ungeahnte Herausforderungen. Gerade in einem so volatilen Umfeld könnte es sich lohnen, den Blick stärker auf strukturelle Transformationsprozesse zu richten, die unsere Zukunft bestimmen werden.

Einer der größten und wichtigsten dieser transformativen Trends – die Energiewende – hat durch die Ereignisse der letzten Monate sogar zusätzlichen Anschub bekommen. Andere, wie der demographische Wandel oder der technologische Fortschritt, schreiten weiter voran, stellen bestehende Geschäftsmodelle in Frage und eröffnen neue Chancen für vorausschauende Unternehmen – und alle, die in die Aktien dieser Unternehmen investieren.

Zwischen Hype und langfristiger Veränderung unterscheiden

So groß wie die Umwälzungen unserer Welt ist auch die Auswahl an Trends, auf die es sich beim Anlegen setzen lässt. Dabei gilt es, zwischen kurzfristigen Hypes und langfristigen strukturellen Veränderungsprozessen zu unterscheiden. Zu letzteren zählen Themen wie Blockchain, künstliche Intelligenz und Robotik genauso wie Biotech und Genomik, E-Mobilität oder saubere Energie. Für Anlageinteressierte könnte es jedoch schwierig sein zu ermitteln, welche Unternehmen von welchem Trend möglicherweise profitieren können oder wie schnell und in welche Richtung eine bestimmte Entwicklung verlaufen wird. Schon die Definition eines Themas und seiner potenziellen Relevanz kann herausfordernd sein. Vor allem bei neuen, sich dynamisch entwickelnden Themen wie Blockchain lassen sich Chancen, Bewertungsaussichten und mögliche Risiken nur mit fachlicher Expertise ermitteln.

Wir bei Invesco sind der Ansicht, dass Unternehmen nicht immer leicht zu erkennen sind, die in das Blockchain-Ökosystem eingebunden sind. Und nur wenige Analysten verfügen über das erforderliche Fachwissen, um Blockchain-Anlagen zu identifizieren und richtig zu bewerten.

Themen-ETFs: Trendbeobachtung und Aktienauswahl delegieren

Fonds mit Themenschwerpunkt nehmen Anlegerinnen und Anlegern die permanente Trendbeobachtung und Auswahl der aussichtsreichsten Einzeltitel ab. Da sie konzentrierter und zielgerichteter anlegen als breite Indexfonds, sind sie oft volatiler − besonders über kürzere Zeiträume. Indexfonds sind Investmentfonds, die darauf abzielen, einen bestimmten Börsenindex nachzubilden. Längerfristig können sie thematische Trends jedoch meist gut erfassen und gelten oft als differenziertere, weniger gleichlaufende potenzielle Renditequellen, die weniger stark durch regionale und branchenspezifische Marktzyklen beeinflusst sind. Dadurch eignen sich Themenfonds vor allem als langfristige strategische Positionen zur Ergänzung der Kernanlagen eines Portfolios.

Die potenzielle Rendite aus Anlagen in Unternehmen mit Potenzial für starkes strukturelles Wachstum auf Basis langfristiger, transformativer Trends macht thematisches Investieren unserer Meinung nach immer attraktiver. Und weil ETFs, börsengehandelte Fonds, dieses Engagement besonders einfach, liquide und kostengünstig machen, sind sie aus Sicht von Invesco zunehmend das Produkt der Wahl für diejenigen, die thematisch investieren möchten.

Bei Auswahl und Gewichtung ausreichende Liquidität sicherstellen

Breite Streuung, Liquidität und Transparenz sind die wichtigsten Aspekte, die beim thematischen Investieren für ETFs sprechen. Transformative Trends sind von Natur aus dynamisch und daher mit einer höheren Volatilität verbunden. Ein diversifiziertes passives Portfolio kann diese Volatilität reduzieren. Ein passives Portfolio ist ein Wertpapierportfolio, das sich nur dann ändert, wenn sich eine andere Variable, etwa ein Marktindex, ändert.

Eine weitere Herausforderung ist die potenziell geringere Liquidität, da beim thematischen Investieren häufig kleinere Unternehmen im Fokus stehen. Ein ETF kann dies bei der Aktienselektion und Gewichtung berücksichtigen und so eine ausreichende Liquidität sicherstellen. Durch die Nachbildung von Indizes, die den ETFs als Messlatte dienen, mit klaren Regeln hinsichtlich der Definition und Abbildung eines Themas, bieten Themen-ETFs zudem eine hohe Transparenz.

Allerdings kann der Wert von Themen-ETFs aufgrund der Wirtschafts- und Marktbedingungen oder aufgrund eines Schwerpunkts in einer bestimmten Region sowie der Konzentration auf eine im Vergleich zu marktbreiten ETFs geringere Anzahl von Positionen stärker schwanken.

Wichtige Frage vorab: Funktion des Themen-ETFs im Portfolio?

Bei der Auswahl geeigneter Themen-ETFs sollten sich Anlegerinnen und Anleger mehrere Fragen stellen: Macht das Thema Sinn? Erhalten sie eine bedeutende Themen-Exponierung? Wie häufig wird das Portfolio neu gewichtet? Welche Funktion kann der Themen-ETF im Portfolio spielen? Wie hoch sind die Kosten der Partizipation am Thema, also die Gesamtkosten des Themen-ETFs?

Während viele ETFs auf traditionellen Indexmethoden basieren, funktioniert ein Einheitsansatz – etwa die übliche Zusammenstellung eines Index nach Börsenwert der enthaltenen Firmen – bei Themenanlagen nicht. Die Indizes, die den Themen-ETFs von Invesco zugrunde liegen, verfolgen unterschiedliche Ansätze abhängig davon, wie dynamisch sich ein Thema entwickelt und welche Arten von Unternehmen von dem Thema betroffen sind.

Megatrends: „Lawinen in Zeitlupe“

Das Frankfurter Zukunftsinstitut hat Megatrends als „Lawinen in Zeitlupe“ bezeichnet, weil sie sich langsam entwickeln, aber enorme Auswirkungen auf alle Bereiche des Lebens haben. Entwicklungen wie der Klimawandel, die Digitalisierung und der demographische Wandel können unseren Lebensalltag, politische Prioritäten und das Geschäftsumfeld von Unternehmen von Grund auf verändern. All das könnten Gründe sein, das eigene Portfolio mit Themenanlagen zu erweitern. Als strategische Ergänzung zu den Kernanlagen von Portfolios bieten Themen-ETFs eine Möglichkeit, gezielter und trotzdem breit gestreut zu investieren.

Wesentliche Risiken

Die vollständigen Informationen zu den Risiken erhalten Sie in den Verkaufsunterlagen. Der Wert von Anlagen und die Erträge hieraus unterliegen Schwankungen. Dies kann teilweise auf Wechselkursänderungen zurückzuführen sein. Es ist möglich, dass Anleger bei der Rückgabe ihrer Anteile nicht den vollen investierten Betrag zurückerhalten.

Wichtige Informationen

Diese Marketing-Anzeige dient lediglich zu Diskussionszwecken und richtet sich ausschließlich an Anleger in Deutschland. Dieses Marketingdokument stellt keine Empfehlung dar, eine bestimmte Anlageklasse, Finanzinstrument oder Strategie, zu kaufen oder zu verkaufen. Das Dokument unterliegt nicht den regulatorischen Anforderungen, welche die Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen/Anlagestrategieempfehlungen sowie das Verbot des Handels vor der Veröffentlichung der Anlageempfehlung/Anlagestrategieempfehlung vorschreiben. Stand der Daten: 20.06.2022, sofern nicht anders angegeben. Die in diesem Material dargestellten Prognosen und Meinungen sind subjektive Einschätzungen und Annahmen des Fondsmanagements oder deren Vertreter. Diese können sich jederzeit und ohne vorherige Ankündigung ändern. Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass die Prognosen wie vorhergesagt eintreten werden. Herausgegeben von Invesco Investment Management Limited, Ground Floor, 2 Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, Irland. RO2392086

1 Eine „Blockchain“ ist ein elektronisches Hauptbuch, das Transaktionen und Salden in einem bestimmten System aufzeichnet. Die Technologie ermöglicht eine effiziente Aufzeichnung des Transfers von Währungen, Vermögenswerten oder Informationen zwischen mehreren Beteiligten.
2 Biotech („Biotechnologie“) ist die Verwendung von Eiweißen, Zellen oder Organismen für technische Verfahren, insbesondere um bestimmte Stoffe herzustellen oder umzuwandeln.
3 Genomik ist die Fähigkeit, die Zusammensetzung von DNA, RNA und Proteinen zu verändern und zu lesen. Sie ist entscheidend für das Verständnis der modernen Genetik, der molekular- und zellbiologischen Forschung und zahlreicher Bereiche, die für die Erforschung von Krankheiten wichtig sind.
Bild: Adi Goldstein

Risikohinweis – Die Kapitalanlage ist mit Risiken verbunden und kann zum Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Weder vergangene Wertentwicklungen noch Prognosen haben eine verlässliche Aussagekraft über zukünftige Wertentwicklungen. Wir erbringen keine Anlage-, Rechts- und/oder Steuerberatung. Sollte diese Website Informationen über den Kapitalmarkt, Finanzinstrumente und/oder sonstige für die Kapitalanlage relevante Themen enthalten, so dienen diese Informationen ausschließlich der allgemeinen Erläuterung der von Unternehmen unserer Unternehmensgruppe erbrachten Wertpapierdienstleistungen. Bitte lesen Sie auch unsere Risikohinweise und Nutzungsbedingungen.

 

Wollen Sie mehr Expertenwissen zum Thema Geldanlage erhalten?

Als Newsletter-Abonnent sind Sie in der guten Gesellschaft zehntausender Leser, die von uns regelmäßig Tipps zur erfolgreichen Geldanlage erhalten.

Author Florian Foerster Invesco
Florian Foerster
Director ETF Sales
Florian Foerster ist als Director ETF Sales für die Investmentgesellschaft Invesco in Frankfurt tätig. Zuvor arbeitete er bei der Commerzbank in Frankfurt als Spezialist für Zertifikate und ETFs.