300.000 neue Produkte im Neo-Broker – Scalable Capital erweitert Angebot um Derivate

  • Börslicher Handel in Derivaten der drei Partner Goldman Sachs, HSBC und HypoVereinsbank onemarkets startet
  • Trading-Flatrate bietet noch breitere Investitionsmöglichkeiten bei gleichem Preis
  • Angemessenheitsprüfung, Webinare und umfangreiche Informationsmöglichkeiten runden das Angebot ab

München, 20. Juli 2021. Scalable Capital, schnell wachsender Online-Broker und Europas größter digitaler Vermögensverwalter, geht den nächsten Schritt auf dem Weg zu Europas führender digitaler Investmentplattform und erweitert sein Produktportfolio im Broker um Derivate. Kundinnen und Kunden können ab sofort mit Zertifikaten, Optionsscheinen oder anderen Hebelprodukten der Kooperationspartner HSBC und HypoVereinsbank onemarkets handeln. Als dritter Partner wird Goldman Sachs in Kürze hinzukommen. Zu dem bestehenden Anlageuniversum des Scalable Brokers von rund 10.000 Aktien, ETFs, Krypto-ETPs und Fonds kommen nun mehr als 300.000 Derivate neu hinzu – im „PRIME Broker” Gebührenmodell bei gleichbleibend günstiger Trading-Flatrate ab 2,99 Euro im Monat bei Einzeltrades. Scalable Capital bietet damit das breiteste Flatrate-Angebot für Derivate in Deutschland an. Alternativ können Kundinnen und Kunden die neuen Produkte im Preismodell „FREE Broker” für 0,99 Euro pro Trade handeln.

„Die Nachfrage nach einem großen Spektrum an günstig handelbaren Derivaten war hoch – jetzt haben wir geliefert”, sagt Erik Podzuweit, Co-Gründer und Geschäftsführer von Scalable Capital. „Der Derivate-Launch ist mit Abstand die größte Produkterweiterung seit dem Start des Brokers vor nur einem Jahr. Aktive und erfahrene Privatanlegerinnen und Privatanleger können damit noch besser ihre individuellen Investmentstrategien umsetzen. Mit der Einführung des Derivatehandels machen wir einen weiteren großen Schritt, um Europas führende digitale Investmentplattform zu werden.“

Einfacher Handel und umfangreiche Informationen via App und Desktop

Der Kauf und Verkauf von Derivaten erfolgt wie gewohnt schnell, einfach und digital über die Scalable Capital App oder über die Desktop-Version. Nutzerinnen und Nutzer erhalten dort alle Derivatekurse in Echtzeit und umfassende Detailinformationen zu den Produkten. Auch die Derivate-Trades werden über die elektronische Handelsplattform gettex der Börse München ausgeführt und unterliegen damit dem Regelwerk und der unabhängigen Handelsüberwachung einer öffentlich-rechtlichen Börse.

Das Derivate-Angebot richtet sich vor allem an erfahrene Anlegerinnen und Anleger, die ihre Geldanlage selbst in die Hand nehmen. Daher führt das Unternehmen vor dem ersten Derivate Trade eine Angemessenheitsprüfung durch. Überprüft werden neben dem Kenntnisstand auch die Erfahrungen der Kundinnen und Kunden.

Derivate sind komplexe Anlageprodukte. Ihr Handelspreis leitet sich von einem Basiswert – beispielsweise einer Aktie, oder einem Index – ab und entwickelt sich je nach dessen Kursentwicklung und der Ausgestaltung des jeweiligen Derivats. Damit die Kundinnen und Kunden die Funktionsweise und Risiken der verschiedenen Produkte verstehen können, bieten Scalable Capital und die Partner Goldman Sachs, HSBC, und HypoVereinsbank onemarkets weitreichende Informationen zum Handel mit Derivaten in Form von Videos, Blogartikeln, Podcasts oder Webinaren an.

„Wir freuen uns, dass künftig auch Kunden von Scalable Capital Zertifikate und Hebelprodukte von Goldman Sachs handeln können. Die Anleger können aus mehr als 170.000 Produkten auf über 1.000 Basiswerte auswählen“, sagt Philipp Möbius, der bei Goldman Sachs unter anderem den Vertrieb mit Exchange Traded Products (ETP) in Europa verantwortet.

„Ob zur Absicherung, zur Verstetigung von Renditen in Seitwärtsmärkten oder zur kurzfristigen Partizipation an Marktbewegungen: Derivate sind fester Bestandteil in den Depots privater und professioneller Investoren”, so Matthias Hüppe, Head of Derivatives Public Distribution bei HSBC Deutschland. „Mit dem Angebot von HSBC Derivaten setzt Scalable Capital konsequent auf die Werte, die beide Unternehmen vereinen: Transparenz, Fairness und Serviceorientierung.“

Erik Haubold, Managing Director und Head of Private Investor Products Central Europe bei HypoVereinsbank onemarkets, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Scalable Capital gehört zu einem der wachstumsstärksten FinTechs in Europa. Die Erweiterung der Produktpalette um Zertifikate und Optionsscheine ist ein weiterer Meilenstein in dieser Entwicklung. Wir freuen uns darauf, nun ein Teil dieser Erfolgsstory zu werden.”

Drei Gebührenmodelle für jeden Anlegertyp

Mit dem Online-Broker von Scalable Capital können Kundinnen und Kunden Aktien, ETFs, Krypto-ETPs, Fonds und Derivate handeln. Im Modell „FREE Broker“ ist die Einrichtung eines Aktien- oder ETF-Sparplans gebührenfrei, auch für die Depotführung fallen keine Gebühren an. Für jeden weiteren Trade fallen 0,99 Euro an. Für Sparpläne und den Handel in 600 ETFs der PRIME Partner BlackRock, DWS und Invesco entfällt dieser Betrag.

Das Modell „PRIME Broker“ bietet für eine monatliche Flatrate von 2,99 Euro unbegrenzt viele Trades und beliebig viele Aktien- und ETF-Sparpläne. Dabei stehen den Kunden sämtliche in Deutschland handelbaren ETFs aller ETF-Anbieter zur Verfügung. Die Abrechnung der Leistung erfolgt jährlich. Das Modell „PRIME Broker flex“ für 4,99 Euro pro Monat bietet denselben Leistungsumfang wie der „PRIME Broker“, allerdings erfolgt hier die Abbuchung der Gebühren monatlich.

Über Scalable Capital

Scalable Capital ist ein führendes Fintech in Europa, das Menschen und technologiebasierte Geldanlage zusammenbringt. Privatpersonen bietet Scalable Capital eine digitale Vermögensverwaltung, einen Broker mit Trading-Flatrate sowie Tages- und Festgeldangebote. In der digitalen Vermögensverwaltung erstellt und verwaltet das Unternehmen für seine Kundinnen und Kunden global diversifizierte ETF-Portfolios mit auf Wunsch nachhaltigen Anlagestrategien. Der Broker ermöglicht es Privatpersonen, Aktien, ETFs, Krypto-ETPs, Fonds und Derivate selbst zu handeln sowie ETF-Sparpläne abzuschließen. Für die kurz- und mittelfristige Geldanlage ohne Kapitalmarktrisiko bietet das Unternehmen attraktiv verzinste Tages- und Festgeldangebote.

Für B2B-Partner entwickelt Scalable Capital Lösungen für die digitale Geldanlage. Zu den Partnern zählen unter anderem die Direktbank ING, die britische Barclays Bank, Siemens Private Finance, die Digital-Tochter der Santander Group Openbank, die Oskar GmbH und die Targobank.

Scalable Capital wurde 2014 von Erik Podzuweit, Florian Prucker, Adam French (zuletzt jeweils Goldman Sachs) und Professor Dr. Stefan Mittnik (Inhaber des Lehrstuhls für Finanzökonometrie und Direktor des Center for Quantitative Risk Analysis an der Ludwig-Maximilians-Universität in München) gegründet. Inzwischen beschäftigt es an seinen Standorten München, Berlin und London mehr als 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat auf seiner Plattform mehr als 5 Milliarden Euro. Zu den Gesellschaftern von Scalable Capital gehören unter anderem BlackRock, Tencent, HV Capital und Tengelmann Ventures. Die Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH ist ein von der BaFin reguliertes Wertpapierinstitut nach § 15 Wertpapierinstitutsgesetz (WpIG); Scalable Capital Limited wird in Großbritannien von der Financial Conduct Authority (FCA) reguliert.

Weitere Informationen unter: www.scalable.capital

Für Presseanfragen

Ina Froehner
Scalable Capital
Head of Communications
+49.160.94.43.59.32

Kathrin Meyer
Finsbury Glover Hering
+49.160.53.60.965

presse@scalable.capital

Pressemitteilungen