Robert Kaiser

Quotation mark open Ausschlaggebend war der technologiebasierte Ansatz, bei dem alle Emotionen und menschlichen Entscheidungen ausgeschaltet werden.Quotation mark close

Robert Kaiser, 58

ist Bankkaufmann und weiß daher, worauf es bei der Geldanlage ankommt. Zuletzt hat er als Business Development Manager für den Börseninformationsdienst Thomson Reuters gearbeitet. An der Börse ist er schon lange aktiv, hat gelegentlich Aktien und Anleihen gekauft. Heute steht für ihn allerdings fest: Einem Privatanleger fehlt meist die Zeit, um sein Portfolio erfolgreich zu verwalten. Auf Scalable Capital ist Kaiser durch einen Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung aufmerksam geworden.

iphone-screen-portfolio-de-3

Haben Sie schon früher Geld an den Finanzmärkten angelegt?

Ja, unregelmäßig – je nachdem, wie viel Geld ich gerade übrig hatte. Ich habe vor allem Aktien und Renten gekauft.

Warum haben Sie an der Börse investiert?

Um ein Vermögen aufzubauen. Das ist auch heute noch mein Ziel. Für meine Altersvorsorge habe ich zudem schon früh in Immobilien investiert. Ich habe alles in Eigenregie gemacht, auch mein Portfolio selbst gemanagt.

Welche Erkenntnisse haben Sie dabei gewonnen?

Ich habe gemerkt, wie schwer es fällt, Gewinne laufen zu lassen und Verluste rechtzeitig zu begrenzen. Oft habe ich genau das Gegenteil gemacht.

Was ist für Sie bei der Geldanlage heute am wichtigsten?

Dass sich jemand in dem Dickicht der Anlageprodukte auskennt und das Portfoliomanagement übernimmt. Für einen Privatanleger ist das nicht zu schaffen, er hat einfach nicht genügend Zeit dafür.

Warum haben Sie sich für Scalable Capital entschieden?

Das erste Mal bin ich auf Scalable Capital in einem Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gestoßen. Ich habe dann relativ schnell den Entschluss gefasst, ein Portfolio zu eröffnen. Ausschlaggebend war der technologiebasierte Ansatz, bei dem alle Emotionen und menschlichen Entscheidungen ausgeschaltet werden.

Welche Risikokategorie haben Sie gewählt?

Ich habe zwei Portfolios bei Scalable Capital, eines mit 10 Prozent Value at Risk (VaR), das andere mit 3 Prozent. Ich bin also eher im mittleren bis niedrigen Risikobereich unterwegs.

Und welche Erfahrungen haben Sie mit Scalable Capital gemacht?

Die Kontoeröffnung ging unglaublich schnell und unkompliziert über die Bühne.

Das hat mich beeindruckt. Auch meine Erfahrungen mit dem Service sind hervorragend. Am Telefon spricht man mit Fachleuten, die sich auskennen. Man hängt auch nicht in einer nervtötenden Warteschleife fest. Alles in allem spürt man als Kunde die positive Stimmung eines Start-ups. Ich hoffe, dass dieser Service-Standard gehalten werden kann.

Wie verfolgen Sie Ihre Anlage: per Internetbrowser oder über unsere App?

Ich bevorzuge die App.

Turquoise Line

Wollen auch Sie Ihre Erfahrungen mit Scalable Capital teilen? Kontaktieren Sie uns heute.
T: +49 (0) 89 380 380 67 | service@scalable.capital

Professionelle Vermögensverwaltung.

Keine Mindestlaufzeit. Keine versteckten Kosten. Volle Transparenz.